Daimler Truck Strategy Day

Ergebnisse 1. Quartal 2022

17. Mai 2022 – Die Daimler Truck Holding AG ist mit Zuwächsen bei Absatz, Umsatz und EBIT positiv ins neue Jahr gestartet.

Das Unternehmen hat seinen Konzernabsatz im 1. Quartal 2022 mit 109.000 Einheiten deutlich gegenüber dem Vorjahresniveau (+ 8%, Q1 2021: 101.000 Einheiten) steigern können. Trotz anhaltender Lieferengpässe konnte Daimler Truck von einer starken Nachfragesituation im ersten Quartal profitieren. Unterstützt durch starke Absätze der Segmente Trucks North America und Mercedes-Benz, eine verbesserte Preisdurchsetzung sowie positiver Beiträge aus dem Aftersales- und Gebrauchtfahrzeuggeschäft stieg der Umsatz des Konzerns um 17% auf 10,6 Mrd. € (Q1 2021: 9,0 Mrd. €). Daimler Truck sieht weiterhin ein starkes Nachfrageumfeld. Rund 139.000 Einheiten markieren einen hohen Auftragseingang im Auftaktquartal des Berichtsjahres. Der Auftragsbestand steigt weiter an und erreicht ein neues Rekordhoch.

 

Unsere positiven Ergebnisse im ersten Quartal zeigen, dass wir auch bei schwankenden Rahmenbedingungen in der Lage sind, Kurs zu halten. Wir halten an den Ambitionen fest, die wir uns für 2025 gesetzt haben und sind aktuell zuversichtlich, unsere Ziele für 2022 zu erreichen. Eine optimierte Allokation von Halbleitern und eine angepasste Preisgestaltung erwiesen sich als effiziente Maßnahmen, um Engpässe bei Chips und nachteilige Effekte gestiegener Rohstoffpreise auszugleichen. Angesichts der anhaltenden Herausforderungen in der Lieferkette und möglicher Auswirkungen des Russland-Ukraine-Krieges auf die Gesamtwirtschaft ist unsere Praxis des strikten Fixkostenmanagements und der Liquiditätssicherung wichtiger denn je, um eine nachhaltige Rentabilität zu sichern. Wir lassen hier kein bisschen nach.
Jochen Goetz
Jochen Goetz Mitglied des Vorstands der Daimler Truck Holding AG, verantwortlich für Finanzen und Controlling

Präsentation

Analyst Call

Media Call