Soziales

Wir übernehmen Verantwortung für die Gesellschaft und für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wo wir einen Beitrag leisten können, etwas zum Besseren zu verändern, tun wir es.

Drei Bereiche stehen im Fokus:

Den Straßenverkehr sicherer machen. Unsere Vision ist das unfallfreie Fahren. Wenn wir über Lkw und Busse sprechen, benötigen wir dafür vor allem aktive Sicherheitssysteme. Wir müssen verhindern, dass Unfälle überhaupt passieren.

Um das zu erreichen, entwickeln wir immer neue Sicherheitssysteme, die den Fahrer bei seiner täglichen Arbeit unterstützen können. Vieles, was heute in unserer Branche üblich ist, wurden von uns erfunden und in den Markt gebracht. Dazu gehört zum Beispiel unser Active Sideguard Assist.

Wir glauben, dass auch das automatisierte Fahren zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen wird. Dessen Entwicklung treiben wir deshalb intensiv voran.

Ein guter Arbeitgeber sein. Wir wollen, dass unsere Beschäftigten mit Stolz über ihre Arbeit und ihr Unternehmen sprechen. Die Initiativen, die wir dafür ins Leben gerufen haben und umsetzen, haben unterschiedlichste Schwerpunkte: zur Förderung von Vielfalt (u.a. erfüllen wir das „Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst" und haben entsprechende Ziele für den Frauenanteil festgelegt) und Integration, für Gesundheit und Sicherheit, für Datenschutz und Weiterbildung. Hier ist uns besonders wichtig, dass unsere Teams für alle Aufgaben mit Blick auf die Transformation unserer Branche gerüstet sind.

Menschenrechte achten. Die Achtung der Menschenrechte ist für uns ein grundlegender Bestandteil verantwortungsvoller Unternehmensführung. Wir erwarten dies von unseren eigenen Geschäftsbereichen genauso wie von Geschäftspartnern. Wir bekennen uns zu den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und dem Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte der Deutschen Bundesregierung. Wir bemühen uns, wo immer es angebracht ist, mit Verbänden, Organisationen und Wettbewerbern zusammenzuarbeiten.

In unserer Grundsatzerklärung für soziale Verantwortung und Menschenrechte fassen wir unser Engagement für Menschenrechte zusammen. Die Erklärung ergänzt und konkretisiert die Anforderungen zur Einhaltung der Menschenrechte aus unserer Verhaltensrichtlinie, und bildet die Grundlage für die Umsetzung der international anerkannten Menschenrechte bei Daimler Truck. Sie definiert zudem für unsere Geschäftspartner neben den Business Partner Standards die Anforderungen zur Achtung und Wahrung der international anerkannten Menschenrechte.

Sensibilisieren, informieren, trainieren: Um die Achtung der Menschenrechte bestmöglich sicherzustellen, setzen wir weltweit verschiedene Maßnahmen um. In unseren internen web-basierten Trainings werden für Daimler Truck Mitarbeiter menschenrechtliche Fragestellungen im relevanten Arbeitsumfeld – je nach Tätigkeitsbereich – vermittelt. Für unsere Geschäftspartner stellen wir das Compliance Awareness Modul zur Verfügung, um für menschrechtliche Themen zu sensibilisieren.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.